Warum will mich denn keiner ?


Ich bin schon viel zu lange hier im Tierheim und auch ich suche eine neue Familie, wo ich das Erlebte vergessen kann, wo ich mich
wohlfühlen kann und wo ich geliebt werde, wo ich vielleicht die letzten Jahre meines Lebens noch als schön erleben darf.

Lieber Tierfreund, störe dich bitte nicht am meinem Alter oder meine Größe. Wir könnten ein super Team werden und nur ein Vorurteil
läßt uns nicht zusammen kommen. Schau doch einfach mal vorbei und lerne mich, vielleicht bei
einem Spaziergang, näher kennen.
Und wenn ich nicht gleich deinen Erwartungen entspreche, dann gib nicht gleich auf. Du hast das bestimmt schon mit Menschen erlebt,
dass sie dir erst nach dem 2. oder 3. Treffen sympathisch waren.

Ich suche ganz schnell ein neues Zuhause !

 

Das sollten Sie zuerst einmal lesen !

 

Die Bilder lassen sich durch anklicken vergrößern!


 

Nr.
Bild 1 Bild 2

Beschreibung

35

Peggy
Spitz-Mischlingshündin, * 05/2007, kastriert, SH 50 cm. Personenbezogen. Neuer Versuch, für Peggy doch noch das richtige Zuhause zu finden. Offenbar betrachtete man ihr fehlgeleitetes Schutzverhalten nicht als erziehungsbedürftig. Wenn es nämlich klingelte, lauerte Peggy "gesträubten Gefieders" wütend hinter der Tür. Herrchen fand das wohl nicht so problematisch. - Als er zum Sterben aus dem Krankenhaus kam, lag Peggy fast 3 Tage vor seinem Bett und weigerte sich sogar, das Fleckchen zum Pippi-Machen zu verlassen. Erst als es klingelte, raste sie zur Tür. Verwandte wollten sie wegschieben, worauf sie biss und s o f o r t weg mußte - obwohl ihr so geliebte Herrchen da noch lebte!! - Wir fanden ein Zuhause für sie, verschwiegen nichts und gaben entsprechende Ratschläge. Leider passierte das Gleiche. Nun suchen wir Menschen, die dieses Verhalten kennen und in der Lage sind, damit klarzukommen. Anfangs ist Peggy "spitzgemäss" misstrauisch, fasst aber relativ schnell Vertrauen. Dann ist sie unglaublich lieb und ihre alten Äugelchen lächeln bei Zuwendung. Es wäre nicht fair, wenn jemand Peggy nur aus Mitleid adoptieren möchte. Wichtig ist, sie so zu lenken, dass ein gedeihliches Miteinander gelingt. Es lohnt sich wirklich, denn Peggy ist eine unglaublich liebe, gehorsame, dankbare und treue Hundeseele, die sich s e h r nach eigenen Leuten sehnt. Mit einer Hündin möchte Peggy nicht leben.


45

Tom
EKH, männlich, * 2006, kastriert. Unser Tom kam als Fundkater zu uns ins Tierheim. Er ist ein toller Kerl, unheimlich menschenbezogen, verschmust und lieb. Er wurde untersucht und seine Werte sind richtig gut. Leider mag Tom andere Katzen nicht so gerne wie Menschen uns so sucht er ein schönes Zuhause als Einzelprinz und mit Freigang.

83

Silvester
EKH, männlich, * 08/2013, kastriert.
Unser wunderschöner Silvester kam als Abgabekater zu uns ins Tierheim. Er ist ein schüchterner Kerl, der auch sehr neugierig und verfressen ist. Hier lässt er sich von vertrauten Personen auch streicheln und nimmt Leckerchen aus der Hand. Er braucht einfach seine Zeit um Vertrauen zu fassen. Silvester ist sehr sozial mit anderen Katzen und wäre als Zweitkatze sehr glücklich. Leider wird er mit der Zeit immer verzweifelter und möchte endlich auch in ein neues Zuhause ziehen. Silvester braucht Freigang.
Hier ein kurzes Video von mir

 

 

 

 

 


Home