Über Uns

Unser Vorstand

Unsere Tierheimleitung

Unser Tierarzt

Unsere Tiervermittler

Unsere Tiermed. Angest.

Unsere Bürokraft

Unsere Hundetrainer

Unsere Tiere

Hunde

Katzen

Andere Tiere

Fundtiere

Vermittelt

Hunde

Katzen

Andere Tiere

Ehemalige

Aktuelles

Zu den Berichten

Gedanken

Notfall Tel.-Nummern

LHundG NRW

VVLHundG NRW

Datenschutz

Zur Datenschutzerklärung

Spenden/Mitglied werden

Hier können sie helfen

Kontakt

Anschrift, Tel. und Mail

Maps

So finden sie uns

Berichte II. Quartal 2022

Wegen der großen Datenmenge teilen wir die aktuellen Berichte auf vier Quartale auf.
Jeweils am Ende des Berichts können Sie auf das vorherige Quartal gelangen.

Rote Texte sind verlinkt ! Zu den Berichten aus dem I. Quartal 2022 nach unten scrollen.

10.06.2022

Liebe Leute,

hey, endlich haben wir auch den 1. Sonntag im Monat wieder geöffnet und Ihr könnt mich und alle anderen Vierbeiner besuchen kommen.

Weil ja letztes Wochenende zwar der 1. Sonntag – aber gleichzeitig auch das lange Pfingstwochenende war, haben sich ein paar Zweibeiner überlegt, dass sie den 1. Sonntag auf den 2. Sonntag verschieben. Ihr versteht, was ich Euch sagen will?

Wir haben am Sonntag, den 12.06.2022  von 13 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Und das ist noch nicht alles.
Ein paar liebe Menschen werden an diesem 12.06 auch noch Waffeln und Kaffee zum Kauf anbieten und das ist immer noch nicht alles, denn es wird auch schöner Trödel zum Stöbern und gegen Spende angeboten.

Leute, es kommt endlich wieder Leben in die Bude…. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mal vorbeischaut, bei uns in der Koppelweide.

Viele Grüße
sendet Euch
Euer Jogi, Berichterstatter aus der Koppelweide

 

 

 

 

23.05.2022


Weh es sagt jetzt jemand „ach wie süß“


Liebe Leute,

ich möchte Euch heute Jerry vorstellen. Jerry ist erst ganz kurz hier in der Koppelweide, aber es gibt schon ganz schön viel über ihn zu erzählen.

Deshalb beschränke ich mich erst mal auf das Wesentliche. Jerry kann kaum atmen. Jerry bekommt einfach keine Luft.

Liebe Leute, haltet Euch mal die Nasenlöcher beide halb zu und versucht jetzt mal zu atmen. So fühlt sich Jerry die ganze Zeit. Besonders schlimm ist es, wenn er sich total freut und gerne rumhopsen und rennen würde, also jede Aufregung und sei sie noch so freudig, ist schlimm für ihn. Bei Sonnenschein in der Hitze hört es dann ganz auf, besonders bei feucht schwüler Luft. Da kann Jerry praktisch gar nicht mehr raus und an einen Spaziergang ist nicht zu denken.

Ist das nicht gemein? Wie – frage ich Dich – wie kann man das als Rassestandard züchten und einem denkenden, fühlenden Lebewesen eine solche Qual für sein ganzes Leben aufbürden. Nicht etwa weil er einen Unfall hatte oder irgendwas schief gegangen wäre – Nein, weil ganz pfiffige Menschen (Vorsicht Ironie) sich überlegt haben, dass ein Hundekopf ohne Schnauze aussieht wie ein Kleinkind und sich das top verkaufen lässt. Da könnte ich glatt den letzten Hundekeks wieder rauswürgen. Schickt mir doch mal so einen Züchter vorbei. Lasst den mal ne Nacht bei mir im Zimmer und dann schauen wir mal wie gut er ohne Nase atmen kann. Na gut, das will ich eigentlich auch nicht, denn ich möchte lieber dem armen Jerry helfen.

Und da sind wir schon beim Stichwort. Jerry kann so nicht weiterleben. Wir haben uns schon erkundigt nach den OP Möglichkeiten und werden das jetzt so schnell wie möglich in Angriff nehmen. Dazu brauchen wir Eure Unterstützung für die OP-Kosten. Wir freuen uns sehr wenn Ihr unter dem Stichwort „Jerry“ eine Spende über

paypal@tierheim-koppelweide oder unter IBAN DE49 3845 0000 0000 3610 06

an uns sendet. Jerry und das Team Koppelweide zählt auf Euch.

Das war erst der Anfang was den kleinen Jerry angeht. Ich werde in Kürze weiter berichten und weitere Einzelheiten erzählen.

Bis dahin sende ich Euch
viele Grüße
aus der Koppelweide

Euer Jogi
Berichterstatter aus dem Tierheim Koppelweide

 

 

 

 

14.05.2022


Liebe Leute,

Manchmal ist das Schicksal schon hart und auch wieder schön, schön traurig. Ich bin traurig, aber irgendwie auch dankbar. Warum werdet Ihr Euch fragt, laufen so viele große Gefühle gleichzeitig durch meinen Jogi-Körper. Ich werde versuchen es Euch zu erklären.

Lange, lange, Jahre lebte ein kleiner, charakterstarker Gandolf in der Koppelweide. Kurze Beine, großes, willensstarkes Ego. Gandolf war nicht irgendwer – Gandolf war jemand mit ganz klaren Vorstellungen, wie sein Leben in der Koppelweide auszusehen hatte. Da gab es kein Vertun. Wenn Herr Gandolf nicht Gassi gehen wollte, dann ging er nicht Gassi. Wenn er die Menschen, die ihm gegenüber standen nicht mochte, dann gab es auch kein Pardon. Manchmal war das nur temporär und am nächsten Tag hat er sich doch wieder über seine Leute gefreut und ist gerne mitgegangen. Aber manche Menschen brauchten gar nicht erst zu versuchen ihm näherzukommen. Leckerchen hin oder her.

Also ihr merkt schon, dass Gangolf schon auch aus gutem Grund lange bei uns war. Denn das Kennenlernen war nicht ganz unkompliziert.

Aber dann – dann kam SIE. Wie eine Fee, die den Gandolf verzauberte, kam sie daher. Er war verliebt, sie war hin und weg. Oh, wir waren skeptisch, ob das wirklich klappen könnte. Aber Sie ließ sich glücklicherweise nicht beirren. Sie hatte Gandolf wohl nicht nur in die Augen geschaut, sondern auch in die Seele. Gandolf der Gentleman, den kannten wir in der Koppelweide noch nicht.

Und sie spazierten zusammen in den Sonnenuntergang. Sie hatten zusammen ein schönes Leben.

Es ist so traurig, dass Gandolf und seiner Fee, nicht mehr Zeit vergönnt war. Das macht uns alle so traurig. Dennoch sind wir sehr, sehr dankbar, dass Gandolf noch eine so wundervolle Zeit erleben durfte, ein eigenes warmes Körbchen an der Seite seiner Fee. Ehrlich und wahrhaftig geliebt wurde er und diese Liebe hat er aus vollem Herzen erwidert.

Gandolf, komm gut rüber auf die andere Seite der Regenbogenbrücke, wir sehne uns alle wieder.

Herzlichst Euer
Jogi,
Berichterstatter aus der Koppelweide

 

 

 

 

21.04.2022

Ladys and Gentlemans,
Sailors and Fireman,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können:

Am Sonntag, den 24.04.2022 ab 18 Uhr sind wir im WDR bei Tiere suchen ein Zuhause zu Gast.

Über zahlreiche Zuschauer und noch viel zahlreichere Anrufer und Interessenten für unsere Schützlinge freuen wir uns. Daher: Bitte weiter sagen, teilen und weiter verbreiten…. Wir sind gespannt und hoffen für unsere Vierbeiner auf ein neues, tolles Zuhause.

Und ich, Spike, bin auch dabei. Toller Ausflug und viel Spaß hatten wir in Bocklemünd.

Viele Grüße
sendet das Team Koppelweide

P.S. Wir haben auch noch viele weitere tolle Vierbeiner hier im Tierheim, die nur entdeckt werden wollen. Schreibt uns doch eine Email oder ruft uns an zwecks Terminvereinbarung – das wäre toll !!!

 

 

 

10.04.2022

Wir möchten einen schönen Kaninchenspielplatz mit Buddelmöglichkeiten durch den Umbau eines vorhandenen Badezimmers schaffen.

Für den Kauf des dafür notwendigen Baumaterials brauchen wir Ihre Unterstützung.

Bitte klicken Sie auf eines der Fotos.

*******************************

Neubau

Das Projekt

Bausteinaktion

Projektarbeit/-fortschritt

Presse

Öffnungszeiten

Zu den Öffnungszeiten

Tierschutz

Zu den Beiträgen

Impressum

Unser Impressum

Unsere Sponsoren

Besuchen Sie bitte auch: